In den ersten drei Wochen...


…weihen wir dich und deine Mitälplerinnen in die Geheimnisse des Alpsommers ein. Ihr seid zu zweit oder zu dritt, es gibt richtig harte Arbeit, wir sind geduldig, und ihr auch, die Tiere meistens. Das alles in einer traumhaft schönen Umgebung.

Und in der vierten Woche...


…da übernehmt ihr. Wir reisen nämlich einfach ab. Und für die letzten Tage überlassen wir die Alp und die Tiere und den Käse – dir und deinen Mitälplerinnen, ev. auch euren FreundInnen und Familien. (Natürlich sind wir jederzeit für Euch erreichbar!)

Also: eure Hütte, eure Tiere und euer Käse


Das ist eine einmalige Gelegenheit: Lerne bei Esther und Oli Hess mit Kindern und Team auf der Alpe Waira im wunderschönen Zwischbergental, was es braucht um eine selbständige Älplerin, Hirtin und Sennerin zu werden.

Unsere Anforderungen


Du bist eine Frau ab 16  Jahren und bist bereit, eine oder zwei Mitälplerinnen kennenzulernen. Oder du kommst gleich zu zweit oder zu dritt. Falls ein Mann auch Älpler werden möchte, fragen wir erst euch, ob das für euch okay ist.

Daten

1. Juni bis 2. Juli 2022, 2-3 Teilnehmerinnen (AUSGEBUCHT)
2. Juli bis 30. Juli 2022, 2-3 Teilnehmerinnen (AUSGEBUCHT)
30. Juli bis 27. August 2022, 2-3 Teilnehmerinnen (AUSGEBUCHT)
27. August bis 17. September 2022, 2-3 Teilnehmerinnen (AUSGEBUCHT)

Kosten

Pro TeilnehmerIn 1000 Franken, Und du hast Deinen Alpkäse –
10 Laib à ca. 5 KG (im wert von 1500.-).


Euer Käse bzw. euer (nicht allzu grosses) Business

Den Käse, den ihr in der Schlusswoche gemacht habt, gehört euch und euren Freunden. Sicher kriegt jede Alpkäserin 10 grosse Käselaibe, also in etwa 50kg Alpe-Waira-Käse.

Ihr habt ja jetzt eine fundierte Praxisausbildung. Trotzdem wollt ihr nun die Kosten dafür wieder reinholen – wie die richtigen ÄlplerInnen: Also, verkauft euren Käse, dann bleibt euch noch gut etwas. Wir gratulieren!


Direkt bewerben oder noch mehr erfahren


Falls du mehr Wissen möchtest oder noch Fragen hast, rufst du mich einfach an oder schreibst eine E-Mail:
078 721 44 43 – E-Mail.

Wenn du dir schon sicher bist, kannst du dich über das Kontakt-Formular bewerben. Da wir einen Teil des Alpsommers zusammen verbringen werden, möchte ich gerne auch etwas über dich erfahren – ein kurzes Motivationsschreiben und ein paar Angaben zu Dir würden mich freuen. Du kannst entweder ein PDF anhängen oder das entsprechende Feld ausfüllen.

Herzlichen Dank

Esther Hess





Die Details


Unsere Alpgeheimnisse für dich und deine Mitälplerinnen

Du wirst eine richtige Alphirtin

Früh am Morgen geht’s mit dem Border Collie und der Stirnlampe zu den Kühen. Du lernst, die etwa 30 Kühe zum Melkstand zu führen. Der professionell ausgebildete Hund unterstützt dich.

Sind alle Kühe im Warteraum angekommen, macht ihr das Briefing und ihr seid verantwortlich, dass die Melkreihenfolge passt: Rosa vor Veronika und danach grad s’Edelwyss.

Und wenn du willst, kannst du allenfalls sogar einmal eine grosse Schafherde treiben oder auf der Nachbaralp den professionellen Schafhirten über die Schulter blicken.

Du wirst eine Alpmelkerin – bei jedem Wetter draussen

Unser Zweier-Melkstand steht auf der Weide, gedeckt. Das heisst, die Kühe sind den ganzen Sommer draussen, nie im Stall, und wir fahren mit dem Metrac zum Melkstand.

Strenge, aber ehrliche Handarbeit mit unserer Eimermelkanlage: Der Eimer wird von Hand in die Kannen gefiltert und diese danach mit Sack und Pack vorsichtig zur Hütte gefahren

Du wirst eine BIO-Alp-Sennerin – eine Über-dem-Feuer-und-im-Kupferkessi-Käserin
Offenes Holzfeuer und am Arm hängt das Kupferkessi, die Milch wird langsam erwärmt, das Lab dazu, den Bruch schneidest du von Hand mit der Harfe, ziehst es danach mit dem Tuch aus. Ganz traditionelle Alp-Alchemie.

Jetzt habt ihr die Alp

Ciao! Wir verlassen euch, ihr übernehmt allein, lädt, wenn ihr mögt, eure FreundInnen und Familien zum Besuch ein.

Deine Alp, deine Tiere, deine Verantwortung. Du schaffst das, ihr seid zu zweit oder zu dritt, und wir sind immer erreichbar.

Es wird dich unendlich stolz machen. Wir gratulieren dir und euch.

Und ganz nebenbei wirst du...


…Tieren helfen lernen – als kleine Alptierärztin für Kühe, Rinder, Schafe, Schweine, Hunde: Hier zählt gutes Beobachten; besonders geht es um die Eutergesundheit bei den Kühen, die Behandlungsmöglichkeiten dazu und jeweils das richtige Vorgehen.

…täglich im Käsekeller Käse pflegen: Tägliches schmierst du den Käse unter den Herausforderungen des Käsekellers auf der Alp.

…dich in Lebensmittelhygiene auf der Alp ausbilden lassen: Hygiene ist entscheidend für die Melkutensilien und die Sennerei auf der Alp. Wir vermitteln dir die Vorschriften der SAV. Du lernst sogar, Laboruntersuchungen zu machen und zu interpretieren.

…viel über Gräser, Kräuter, Blumen und Tiere erfahren, nämlich im Weidemanagment über Topografie sowie Flora und Fauna.

… das einfache Alpleben geniessen – und es mit deinen Mitälplerinnen und FreundInnen teilen. Wir zeigen euch, wie man nachhaltig und umsichtig in einfachen Verhältnissen sauber und gediegen lebt. Du und ihr lädt euch eure Liebsten ein, wenn ihr ihnen zeigen möchtet, wie der Alltag nun geht. Lasst sie dann auch ein wenig mitchrampfen.